Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Sonderforschungsbereich 655 Deep Sequencing Facility

Deep Sequencing Facility im SFB 655

HiSeq_2000_Illumina 

HiSeq 2000, Illumina

Die Etablierung hochmoderner DNA-Sequenzierungsstrategien – Deep Sequencing bzw. Massively Parallel Sequencing  – in Dresden, ist seit der 2. Förderperiode Teil der SFB-Förderung des SFB 655.
 
Anfang 2011 installierte die neu geschaffene Deep Sequencing-Gruppe des SFB den HiSeq 2000 von Illumina. Mittels dieses Gerätes wird den SFB–Forschungsgruppen massiv parallelisiertes Short Read Sequencing bis zu einer Leselänge von 2 x 100 bp durch die Deep Sequencing Gruppe zur Verfügung gestellt.

Aktuell unterstützen wir folgende Anwendungen: 

  • strangspezifische RNA-Sequenzierung
  • RNA Amplifikationsmethoden für Experimente mit kleinsten RNA Mengen
  • ChiP Sequenzierung
  • genomweite und fokussierte (trageted) Re-Sequenzierung
  • Barcode Sequenzierung

Auf kooperativer Basis werden auch neue Methoden und Protokolle mit anderen SFB Gruppen entwickelt und etabliert.

 

Ansprechpartner für Nutzer:

Dr. Andreas Dahl, Leiter Deep Sequencing-Gruppe des SFB 655

Tel. +49 (0) 351 458 82351

Fax.: +49 (0) 351-463 40342

andreas.dahl@biotec.tu-dresden.de

« Februar 2017 »
Februar
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728


Funding program:

DFG