Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Sonderforschungsbereich 655 Projekte 1. Förderperiode A15-Buchholz

A15: Die Rolle von runx1 in hämatopoietischen Stammzellen

— abgelegt unter:

Projektleitung: Dr. F. Buchholz

Die akute myeloische Leukämie (AML) ist die häufigste Leukämieform des Erwachsenenalters. Da sie durch Akkumulation von Mutationen im Laufe des Lebens eines Menschen entsteht, tritt die Leukaemie überwiegend im mittleren und höheren Lebensalter auf. In bisherigen Mausmodellen wurden zur Klaerung der Mechanismen der Krankheitsentstehung sogenannte Knockout Maeuse eingesetzt, deren Genom schon waehrend der Embrionalentwicklung beschaedigt ist. Dies entspricht nicht dem eigentlichen Verlauf der Leukaemieentstehung beim Menschen. Aus diesem Grunde haben wir eine Maus entwickelt, deren Genom auch im Erwachsenenalter veraendert werden kann. In diesen Maeusen haben wir das AML1 Gen mutiert, das fuer etwa 10% aller akuten Leukaemien verantwortlich ist. Die Tiere entwickelten ein myelodysplastisches Syndrom, frueher als Praeleukaemie bezeichnet, das im Menschen unter Einwirkung weiterer Mutationen zu einer akuten myeloischen Leukaemie fuehrt. Die Entwicklung von Leukaemie konnte in unseren Tieren nicht beobachtet werden, was darauf hindeutet, dass auch im Tiermodell weitere Mutationen noetig sind (Mehrstufenprozess), um eine Progression der Krankheit zu erreichen. Daneben entstanden in 50% der untersuchten Tiere methastasierende Lymphome, d.h. ein Krebs des Lymphsystems, was zeigt, dass das AML1 Gen eine wichtige Rolle bei der Bildung reifer und funktionsfaehiger Lymphozyten spielt. Mit unserem Tiermodell konnten wir einen Einblick in den Mechanismus der Leukaemieentwicklung erhalten. Ziel unserer zukünftigen Arbeit is es durch Einfuehrung weiterer Mutationen den Multi-Step Prozess im Detail zu studieren.

teamfoto-kl.jpg
Fig1. Teil vom Buchholz-Team.

« April 2019 »
April
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930


Funding program:

DFG