Benutzerspezifische Werkzeuge

A2: Basolaterale Ziliogenese, Delamination basaler Vorläuferzellen und die Bildung der Subventrikularzone im sich entwickelnden Neocortex

Projektleitung: Prof. Dr. W. B. Huttner 

In der Förderperiode 2009-2013 konnten wir zeigen, dass sogenannte Midbodies (Zwischenkörper), die Prominin-1 (CD133), ein Markerprotein somatischer Stammzellen, tragen können, sehr viel häufi-ger nach der Teilung von neuralen und anderen Stammzellen als von Krebszellen freigesetzt werden. Wir machten ferner die überraschende Beobachtung, dass im sich entwickelnden Neocortex neugebo-rene basale Vorläuferzellen (basal progenitors, BPs) ein basolaterales statt apikales primäres Zilium bilden; dies geht ihrer Delamination vom Ventrikel voran. In der Förderperiode 2013-2017 wollen wir basolaterale Ziliogenese näher untersuchen, insbesondere (1) ihren Mechanismus aufklären und (2) durch dessen Manipulation die Bedeutung basolateraler Ziliogenese für die Delamination von BPs und die Bildung der Subventrikularzone (SVZ) herausfinden, die in der Evolution des Neocortex eine zen-trale Rolle spielt. Erstens wollen wir das Schicksal der Zilienmembran während der Teilung neuraler Stammzellen aufklären. Zweitens wollen wir die Unterschiede zwischen apikaler und basolateraler Ziliogenese erforschen. Drittens wollen wir untersuchen, inwieweit Unterschiede in den Signalen, die über apikale bzw. basolaterale Zilien vermittelt werden, für BP Bildung und Delamination von Bedeu-tung sind. Diese Studien sollten Einsichten über die Bedeutung von basolateralen Zilien für die Ent-stehung und Delamination von BPs und die Bildung der SVZ im sich entwickelnden Neocortex liefern.

« April 2017 »
April
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930


Funding program:

DFG