Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Sonderforschungsbereich 655 Projekte Projektbereich A „Nervensystem“ A24-Androutsellis-Theotokis

A24: Hes3+ - Zellen in Gehirngewebe

Projektleiter: Dr. A. Androutsellis-Theotokis

Das adulte Säugetiergehirn enthält eine Zellpopulation, die in Kultur Stammzelleigenschaften zeigt. Diese Zellen können durch die Expression des Transkriptionsfaktors Hairy und Enhancer von Split-3 (Hes3) identifiziert werden. Immunohistochemische Detektion zeigt, dass die Hes3+ -Zellen nicht auf die neurogenen Zonen des adulten Gehirns beschränkt sind, sondern überall im Gehirn und im Rückenmark zu finden sind. Microdissection und nachfolgende Zellkultur ergeben, dass Hes3+ -Zellen dieser Areale in vitro die für Stammzellen typischen Charakteristika aufweisen. Sowohl das Hes3- Gen, als auch die Zahl der Hes3+ -Zellen in vitro und in vivo, werden durch einen kürzlich entdeckten Signalübertragungsweg reguliert, der über Zuführen von Liganden des Notch-, Tie2- und Insulinrezeptors aktiviert werden kann. In vivo  gewähren diese Behandlungen eine machtvolle neuronale Rettung und die Verbesserung motorischer Fähigkeiten in Modellen der Parkinson Krankheit und des ischämischem Schlaganfalls, vermutlich durch die zugenommene trophische Unterstützung durch die Hes3+ -Zellen. Jedoch ist bisher nichts über das Schicksal der Hes3+ -Zellen bekannt. Wir generieren einen Tamoxifen-induzierbaren Hes3-Reporter-Mäusestamm, um den Beitrag der Hes3+ - Zellen im Gehirngewebe herauszufinden. Unsere Arbeit wird eine neue Zellpopulation aufdecken, die einen Beitrag zur Gewebebildung und -regeneration leistet.

« November 2017 »
November
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930


Funding program:

DFG