Benutzerspezifische Werkzeuge

B6: Die Rolle von UTX für die Hämatopoese

Projektleitung: PD Dr. S. Brenner

Anhand eines shRNA Screenings fanden wir heraus, dass die H3K27 Histon-Demethylase UTX die Zellmigration hämatopoetischer Stammzellen reguliert. Die signifikant verringerte Migration hämatopoetischer Stammzellen konditioneller UTX-knockout Weibchen bestätigte den Einfluss von UTX auf die Zellmigration. Darüberhinaus zeigten adulte UTX-knockout Weibchen eine defekte Blutbildung im Knochenmark sowie eine extramedulläre Erythropoese in der Milz, wohingegen UTX-knockout Männchen keinen Phänotyp aufwiesen. Während der Embryonalentwicklung verstarben alle weiblichen und ein Teil der männlichen UTX-knockout Mäuse, wobei diese Herzfehlbildungen und eine Kranioschisis aufwiesen. Diese Daten deuten darauf hin, dass UTY, das männliche Homolog von UTX, trotz seiner fehlenden Histon-Demethylaseaktivität den UTX-Verlust partiell kompensieren kann. Mithilfe unseres Knockout-Mausmodells werden wir die Bedeutung von UTX für die hämatopoetische Nische im Rahmen der embryonalen und adulten Hämatopoese untersuchen. Um die Histon-Demethylase unabhängige Funktion von UTX zu analysieren, werden wir Interaktionspartner von UTX in Abhängigkeit zu dessen Lokalisierung untersuchen, sowie den Einfluss von UTX-Mutanten auf die Zelldifferenzierung analysieren. Diese Studie wird Erkenntnisse zur Rolle von UTX für die Hämatopoese sowie zu dessen Histon-Demethylase unabhängigen Funktion liefern.

« April 2017 »
April
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930


Funding program:

DFG